Musikalische Früherziehung

Achtung: Neuer Kurs ab September 2018.

Musizieren und Experimentieren

Die Musikalische Früherziehung führt Kinder ab 3,5 Jahren spielerisch an die Musik heran. Im Mittelpunkt stehen das Musizieren und Experimentieren mit elementaren Instrumenten, sowie gemeinsames Singen und Tanzen. Über die Stimme entwickeln die Kinder ein Gefühl für Melodie und Rhythmus. Spiellieder regen zu kreativem Gestalten an. Auch das bewusste Hören steht im Zentrum des Unterrichts. Um Musik zu erfahren und zu erleben wird Bewegung eingesetzt: als Einzelbeschäftigung, als improvisiertes oder nach bestimmten Regeln ablaufendes Bewegungsspiel in der Gruppe und in gemeinsamen Tanzformen.

Klangfarben und Spieltechniken

Mit dem sogenannten "Orff-Instrumentarium” erproben die Kinder unterschiedliche Klangfarben und Spieltechniken und setzen es zur Liedbegleitung und zum Ausgestalten von Geschichten ein. An den Stabspielen werden die Grundlagen der Musiklehre erarbeitet. Die Instrumente eines Musikvereins werden ausführlich vorgestellt und deren Klangerzeugung an selbstgebauten Instrumenten nachvollzogen. So werden die Kinder auf den späteren Instrumentalunterricht vorbereitet und bei der Entscheidung für ein Instrument begleitet.

Inhalte der Musiklehre, soweit sie für Kinder schon nachvollziehbar sind, werden im Vorschuljahr behandelt.

Förderung von Konzentration und Sozialverhalten

Der Unterricht unterstützt viele allgemeine und soziale Verhaltensweisen wie beispielsweise die Konzentration, die Ausdrucksfähigkeit, das Zuhören und Rücksicht nehmen.

Die musikalische Früherziehung findet wöchentlich außerhalb der Schulferien in der Sommerrainschule statt und dauert 45 Minuten.

Bei Fragen und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

News und Mitteilungen